Content Management System (CMS)

Ein CMS ist die moderne technische Basis einer Website. Wie der Name sagt, dient es zum Verwalten von Webinhalten (Content). Ein CMS erlaubt es auch Nichtinformatiker/innen, Webinhalte zu kreieren, aktualisieren und löschen – sprich: eine Website aktuell zu halten und weiter zu entwickeln. Zentral bei einem CMS ist, dass Struktur, Inhalte (Content) und Erscheinungsbild (Design) unabhängig voneinander festgelegt werden. Der Inhalt wird beim Abrufen je nach Wunsch in HTML, pdf oder einem anderen Format aus der Datenbank generiert.

Mittels einer Vorlage (HTML-Template und Cascading Style Sheet CSS) ist das Layout in seinen Grundzügen festgelegt – damit eine Website auch dann aus einem Guss erscheint, wenn verschiedene Leute Webinhalte kreieren und aktualisieren. Dank CMS können auch Leute ohne HTML- oder XML-Programmierkenntnisse problemlos neue Webseiten erstellen, Inhalte verändern und Links setzen.

Es existieren unzählige CMS auf dem Markt – proprietäre Lösungen, mit denen sich die Kunden an einen Anbieter binden, sowie viele bewährte Open Source-Lösungen, die mehr Freiheit bieten. Zu den bekanntesten Open Source-CMS gehören:

Diese Website läuft auf TYPO3 ( 91 kB).

Jedes CMS hat seine spezifischen Vor- und Nachteile. Kürze&Würze berät und unterstützt Sie dabei, das für Ihre Ansprüche richtige CMS zu finden.

 

zurück zur Übersicht